Apr 012019
 

Zum 50ten Jahrestag der Mondlandung hat die NASA für alle Interessierten ein Schmankerl bereit.
Nachdem der Mars-Rover Opportunity sich wider Erwarten nochmals gemeldet hat und wieder voll Einsatzbereit ist, hat sich die NASA entschlossen, den Rover der gesamten Menschheit zur Verfügung zu stellen. Jeder kann sich auf der, eigens eingerichteten Steuerungsseite einloggen und den Mars auf eigene Faust erkunden.

Selbstverständlich lassen sich mit der Opportunity-Kamera auch eigene Fotos erstellen und downloaden. (Dauert leider wegen der Entfernung sehr lange)
Hier meine Bilder, der ersten Rebel-Marsmission.


Ich entdeckte Überreste von Wasserläufen mit Spuren von flüssigem Wasser.

Ich entdeckte Überreste von Wasserläufen mit Spuren von flüssigem Wasser.


Der Rover ist wieder mit voller Speed da!

Der Rover ist wieder mit voller Speed da!


Rover entdeckt Überreste der Marsbewohner...

Rover entdeckt Überreste der Marsbewohner…


Endlich ein Zeichen von Leben: Marsechsen beim Staubbad.

Endlich ein Zeichen von Leben: Marsechsen beim Staubbad.


Bodenstrukturen deuten ebenfalls auf das Vorhandensein von Flüssigkeit hin.

Bodenstrukturen deuten ebenfalls auf das Vorhandensein von Flüssigkeit hin.


Marsianische Schriftzeichen? Oder waren die Römer auch auf dem Mond?

Marsianische Schriftzeichen? Oder waren Die Römer auch auf dem Mond?



-Hier geht es zur Roversteuerung bei der NASA-

Feb 272019
 

Die in den Medien angekündigte Renaturierung der Bäche Gassibilder_1D4_0140-3im Augsburger Stadtwald hat mit der Beseitigung eines illegalen Biberdammes und Vertreibung der Bewohner begonnen.

Wie die Behörden berichten, wurde das Wasserbauwerk ohne Genehmigung durch das Stadtbauamt errichtet.
Wie berichtet wurde, lagen keine Baupläne vor, auch eine Statikberechnung konnte

Gassibilder_IMG_8154

der Bauherr auch nicht vorweisen und eine Prüfung und Abnahme durch den TÜV wurden verweigert.

Zudem bemängelte das Wasserwirtschaftsamt, dass das ungenehmigte Bauwerk, der bärtigen unrasierten Bewohner die Strömungsgeschwindigkeit
des Gewässers beeinflusste.

Nur einige Jahre vorher war diese durch genau berechneten Einsatz von Betonbrocken und anbaggern von Böschungen,
in denen sich ebenfalls illegal angesiedelte Schädlinge wie Zaunkönig und Eisvogel niedergelassen hatten genauestens eingestellt worden.
Wir freuen uns, in einer Stadt zu leben, die so unermüdlich darauf bedacht ist, unseren wohldurchdachten, natürlichen Lebensraum zu bewahren.
Gassibilder_1D4_0068-4

Jul 092018
 

Sonntag nachmittags, ich bin im Garten und versorge meine durstigen Pflanzen, da tönen mit einem Mal fremdartige Klänge an mein Ohr. Rhytmische Trommeln und der etwas quäkende Klang einer türkischen Schalmei, der Zurna. Wo kommt das her, mitten im bayrischen Schwaben? Ach ja, wir hatten vorher, auf der Rückkehr von einem Flohmarkt festlich geschmückte Autos und Menschen gesehen, vermutlich eine Hochzeit.

Ich hole meine Kamera und wir laufen los um die folkloristische Überraschung in unserer Nachbarschaft zu suchen. Schon bald stoßen wir auf eine fröhliche Menschenansammlung, geschmückt mit türkischen Fahnen. Überall fröhliche Gesichter und wir warten mit einigen anderen Zaungästen, auf das Erscheinen des Brautpaares.
Doch leider findet sich auch ein anderer Zaungast ein. Ein alter Herr erscheint mit seinem Fahrrad um sich sogleich lautstark bei uns zu erkundigen, was das denn für ein Lärm sei. „Die haben doch einen Vogel, am Sonntag so einen Lärm zu machen, und die Frauen – wie die rumlaufen…“ Offenbar erwartet er von uns Zustimmung, aber wir antworten ihm „bei uns wird auch an Sonntagen geheiratet und die türkischen Frauen in ihren bunten Festtagskleidern sehen doch echt hübsch aus.“ Vorgeblich wegen der besseren Sicht rücken wir von ihm ab, wir wollen nicht mit so einem Griesgram in Verbindung gebracht werden. Außerdem wohnen wir praktisch im Schatten einer Kirche, wir sind an Lärm an Sonntagen gewöhnt, da bedeutet der fröhliche Folkloretanz mit Davul und Zurna eine willkommene Abwechslung.

Nachdem die Gäste getanzt, der Bräutigam die Braut abgeholt hat begibt sich die fröhliche Hochzeitsgesellschaft zu den Autos um im Corso aufzubrechen. Der Griesgram versucht noch einmal anzukommen und will wissen ob wir jetzt auch alle Kopftücher tragen sollen. Ich antworte ihm fröhlich, das wäre keine schlechte Idee, so manch einem verbrennt die Sonne sonst das Hirn und meine Oma hat auch öfter mal Kopftuch getragen. Dann flüchten wir schnell um dem vorbeifahrenden Brautpaar auf noch zu winken und ihnen Glück und einen schönen Tag zu wünschen.
Der Corso biegt unter lautem Hupkonzert ab und wir ziehen wieder heimwärts, etwas verzaubert von den fremdartigen Klängen.

Zurück bleibt ein kopfschüttelnder alter Mann auf einem Fahrrad, der vermutlich gerade seinen alten Zeiten vor 1945 nachtrauert…Gassibilder_1D4_0022-3

Mai 282018
 

Schießplatzheide_1D4_0113Der Festsaal war festlich geschmückt, viele Zuschauer hatten sich eingefunden, ganze Schulklassen warteten ungeduldig und aufgeregt darauf, dass die angekündigten Startenöre die Bühne betreten würden. Schießplatzheide_1D4_0067Schießplatzheide_1D4_0086
Leise setzte das Schwirren der Begleitmusik ein, Stille senkte sich über den Zuschauerraum, das Gemurmel und Gewisper der Zuschauer verstummte nach und nach. Schießplatzheide_1D4_0079Dann trat mit seiner klaren Spintotenor StimmeSchießplatzheide_1D4_0115 Lassfrü Mückiwecki auf die Bühne und eröffnete mit seiner Ouvertüre das Konzert. Sogleich begleitete Der Tenor Peter Froschquak die Melodie und beide Stimmen ergänzten sich meisterhaft im folgenden Duett.
Schießplatzheide_1D4_0153
Inzwischen hatte der Countertenor Quakbert Krote das Schießplatzheide_1D4_0187Bühnenbild betreten und begeisterte mit seiner Arie das Publikum. Das anschließende Quartet zusammen mit dem Bariton Reqato Mismatschi riss da die Zuhörer förmlich von den Sitzen. Nach einer kurzen Pause setzte Quakbert den Vortrag mit seinem Couplet fort um gleich danach im Duett mit Mückiwecki zum berauschenden Finale in das sich wieder alle Sänger einstimmten den Vortrag zu einem berauschenden
Schießplatzheide_1D4_0251Abschluss zu bringen.

Nach einem kleinen Augenblick überwältigter Stille verließen die Künstler unter tosendem Applaus die Bühne.

Schießplatzheide_1D4_0214Schießplatzheide_1D4_0233