Jun 012016
 

Woocommerce, das werden sich einige fragen, was ist das? Wikipedia bringt es auf den Punkt: „WooCommerce ist ein freies Plug-in für WordPress, welches das Content-Management-System um die Funktionalität eines Onlineshops ergänzt.“

Ein Zusatzplugin, welches das Blogsystem WordPress zu einem Onlineshop mutieren lässt. Mit dem Zusatz Woocommerce Germanized wird der Blog automatisch um alle, nach deutschem Recht nötigen Funktionen ergänzt. Wobei hier die Betonung auf „Funktionen“ liegt, denn das Plugin legt zwar beispielsweise Seiten wie die AGB oder die Widerrufserklärung automatisch an und verlinkt sie an den Benötigten Stellen, wie zum Beispiel im Warenkorb, die Texte auf den Seiten muss man jedoch selbst füllen, also die AGB Schreiben, eine Datenschutzerklärung hinterlegen und vieles mehr.

Aber nun von Anfang an:

Ich legte mir also eine neue WordPress-Installation unter der Domain www.were-photography.de an; Vorerst – um Kosten zu vermeiden mit einer Umleitung auf einen vorhandenen Webspace. In die neue WordPress-Installation holte ich mir zunächst das Plugin WP-Wartungsmodus, um den Online-Shop offline testen und einrichten zu können.

Dann als nächstes das Plugin Woocommerce um die Shop-Funktionen zu aktivieren. Hierbei kam ich das erste Mal ins Grübeln: Mein Theme sagt nicht ob Woocommerce-fähig ist? Was soll das denn? Ich sollte es bald merken; Die Seite hatte nun zwar eine Menge zusätzlicher Seiten bekommen, darunter eben auch den „Shop“ aber ich konnte beispielsweise nicht sehen, wieviele Artikel im Warenkorb liegen. Nach einiger Überlegung habe ich mich entschieden, vorerst das vorgeschlagene Theme „Storefront“ zu übernehmen um es nicht unnötig zu verkomplizieren.

Danach also das berühmte Plugin Woocommerce Germanized herunterladen und installieren.
Aber was ist das? nachdem das Theme installiert wurde, konnte ich die Pluginseite nicht mehr aufrufen. Die Seite blieb weiss und ich ratlos.

Nach vielem Grübeln googeln, nach unzähligen Versuchen dem Server mehr Speicher abzuringen, nach ungezählten Versuchen, das Plugin manuell über den FTP-Zugang zu entfernen und neu zu installieren, ging ich frustriert ins Bett, nicht ohne vorher eine Mail an meinen Webhoster zu schreiben.

2312_IMG_7832

Am nächsten Tag kam dann die erlösende Mail von Kontent, meinem Webhoster:

eventuell könnte es in Ihrem Fall schon reichen die php-Version der entsprechenden Subdomain auf eine neuere umzustellen. Eine Anleitung zur Umstellung finden Sie unter folgendem Link:
https://www.kontent.com/information/faq/?tid=62#a62

Das war es! Damit konnte ich tatsächlich wieder arbeiten. Also ging ich daran, zuerst einmal alle relevanten Seiten mit möglichst sinnvollen Inhalten zu füllen. Informationen, was alles benötigt wird liefern erstens die Vorgaben von Germanized und andererseits zahllose Seiten im Internet. Hier nur einmal ein Beispiel, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Oft hilft es auch, sich ähnliche Webshops anzusehen und einmal nachzuschauen, was denn dort beispielsweise im Impressum steht. Natürlich darf man nicht einfach fremde Inhalte eins zu eins kopieren, schließlich zählt auch für solche Inhalte das Urheberrecht…. Mir war es wichtig, zuallererst die rechtlichen Seiten zu füllen, was mich dann doch einige Zei kostete, aber was tut man nicht alles, um eine Abmahnung zu verhindern.

Es verging also einige Zeit, bis ich mich an die Produkte wagen konnte. Mein erstes Testprodukt war der Biber, der mir im Januar begegnete und letztendlich die Idee auslöste.
Noch ist mein Shop weiter im Wartungsmodus, aber ich bin ein großes Stück auf dem Weg weiter gekommen.

Meine Biber haben Fieber

Mai 252016
 

Wieder einmal bin ich mit meiner „Dicken“ durch den TÜV – wie immer ohne Mängel. Dabei ist mir aufgefallen, dass der erste Eintrag im Fahrzeugschein vom 27.September 2004 stammt, zimlich genau zu dem Zeitpunkt, zu dem ich sie damals im Elsaß gekauft hatte.
Für 1800Euro ersteigerte ich sie bei Ebay und überlegte erst dann, wie ich sie nach Hause holen könnte. Es fand sich natürlich eine Lösung – der Verkäufer hielt auf dem Weg zum Oktoberfest bei Augsburg an und so entstand der Kaufvertrag in der Raststätte Edenbergen an der A8. Gegen Anzahlung des halben Kaufpreises erhielt ich die Papiere um das Motorrad auf mich anzumelden und machte mich am darauffolgenden Wochenende mit der Bahn auf den Weg um sie abzuholen. Es war unsere erste große Fahrt.

Im April dieses Jahres wurde sie nun 30 Jahre alt – Erstzulassung 25.4.1986. Fast die Hälfte dieser Zeit ist sie nun schon bei mir und wir haben einige Kilometer zusammen verbraten und einiges zusammen erlebt.

Nun hat sie wieder neu TÜV und ich habe mir fest vorgenommen, sie in diesem Jahr nicht wieder so zu vernachlässigen wie 2015.

wittelsbacher Land_IMG_5632

Mai 032016
 

Genau heute vor einem Jahr berichtete ich von einer Belebung meiner Microstock Aktivitäten und es hat sich einiges in diesem Jahr getan. Ich habe meine ersten Auszahlungen erhalten, etliche Aktivitäten eingestellt und bei ausgewählten Agenturen gewaltige Sprünge gemacht. Zum besseren Vergleich habe ich die Zahlen vom 3. Mai 2015 in Klammern stehen lassen. Im Wesentlichen sind 3 Agenturen übrig geblieben, von denen ich 2 ernsthaft beliefere (die ersten beiden) und 2 eher aus Neugierde, was sich so entwickelt.Statistik2016

Fotolia:
angemeldet seit: 2010
Bilder in Stock: (138) 991
Verkaufserlöse: (18,90€) 109,52€
Hier hatte ich bereits eine Auszahlung und einmal habe ich für eine Webseite Bilder von den Einnahmen gekauft. Bisher die ertragsstärkste Agentur. Leider haben mir die Reviewer nicht den Gefallen getan, die 1000 heute voll zu machen, aber es ist ja noch nicht Abend…

shutterstock
angemeldet seit: 18.11.2010
Bilder in Stock: (0) 370
Verkaufserlöse bisher: (0) 13,39€
Eigentlich der „Shootingstar“ unter meinen Agenturen. Nachdem es mir im November 2015 gelungen ist, die Annahmehürde zu schaffen, beliefer ich Shutterstock regelmäßig mit denselben Bildern, die auch Fotolia und photocase bekommen. Seitdem ich die 300 im Portfolio überschritten habe, sind auch regelmäßig Einnahmen zu verzeichnen.

photocase
angemeldet seit: 10.2.2009
Bilder in Stock: (51) 154
Verkaufserlöse bisher: (41,11€) 89,68€
Auch bei photocase habe ich dieses Jahr mein Guthaben auszahlen lassen. Leider hat die Agentur ihre Seite im letzten Jahr umgebaut und trotz stark vergrößertem Portfolio stagnieren die Einnahmen.

istockphoto
angemeldet seit: 09.11.2009
Bilder in Stock: (0) 14
Verkaufserlöse bisher: (0€) 11,45USD
Istock hat sich überraschend ergeben, nachdem im Juli letzten Jahres tatsächlich Bilder angenommen wurden. Hier lade ich als Versuch mittlereile nur meine absoluten Bestseller hoch, deshalb habe ich da auch nur 14 Bilder im Portfolio. Es dauert sehr lange, bis die Bilder geprüft wurden, aber die Verkäufe sind überraschend gut.

Alle anderen Agenturen lasse ich einfach links liegen. Ich beliefere sie nicht mehr, kündige aber auch den Account nicht.
Insgesamt hat sich Microstock für mich recht gut entwickelt und ich werde, auch wenn manche darüber lästern, weiter Bilder hochladen. Immerhin konnte ich mir von den Erlösen dieses Jahr schon ein neues Objektiv leisten. Wer weiss, vielleicht ist ja irgendwann auch einmal ein Fotourlaub drin.

Lichtkreiselexperiment  Februar 2016

Lichtkreiselexperiment Februar 2016

Mai 022016
 

Also ich staune immer wieder, was dieses Versandhaus alles anbietet. Man kann über Amazon denken, was man will; Mutig sind sie!
Schon vor einiger Zeit habe ich erstaunt festgestellt, dass man die kultige APE per Amazon bestellen konnte. Leider ist sie nicht mehr im Programm, dafür kann man nur den Piaggio Porter ECO-Power Pick-Up LPG bestellen.
Ein komplettes, richtiges Nutzfahrzeug also.

So etwas reizt mich natürlich zum weitersuchen ob es nicht noch andere erstaunliche Dinge zu finden gibt.

Wie wäre es beispielsweise mit einer Ballonfahrt für 2 Personen?

Den Vogel schießt aber für mich ein Angebot ab, das ich heute gesehen habe: Ein komplettes Ferienhaus inkl. Fußboden. Wenn ihr noch das passende Grundstück dazu habt?



Es gibt wohl bald nichts, was es bei Amazon nicht mehr gibt. Wer weitere erstaunliche Fundstücke hat, darf mir die gerne in den Kommentaren posten.

So ganz nebenbei 😉 Das sind natürlich alles Affiliate-Links. Also macht mich glücklich und reich und kauft euch euer Ferienhaus über den Link in diesem Artikel 😀